ALGI

Hydraulik-Systeme · Aufzugs-Komponenten

Termine


Standard Komponentenschulung

  • 23. + 24.02.2017
  • 27. + 28.04.2017
  • 22. + 23.06.2017

Frequenzregelsystem AZFR

  • 23.03.2017
  • 01.06.2017
  • 21.09.2017

Modernisierung ECO-SPIN MOD

  • 24.03.2017
  • 02.06.2017
  • 22.09.2017

Schulungen

Seit mehr als 2 Jahrzehnten bieten wir in unserem Haus Komponentenschulungen mit theoretischen und praktischen Inhalten an. Theoretische Einführungen in die hydraulischen Aufzugssysteme werden kombiniert mit praktischen Anwendungen an mechanischen, geregelten und frequenzgeregelten Steuerblöcken. Komplettiert werden unsere Inhouse-Schulungen durch Dichtungswechsel an ein-und mehrstufigen Hydraulikhebern und Übungen zur schnellen Montage von geteilten Aufzughebern. Für Anmeldungen und Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Lutz.

Ansprechpartner

Herr Bodo Lutz
lutz[at]algi-hydraulic.de

Schulungsprogramm Standard Komponentenschulung (Aufgeteilt in 2 Tage)


Theoretischer Teil

  • Aufbau und Wirkungsweise, sowie Montage und Abdichten von ein- und mehrstufigen Hebern (Tag 1)
  • Funktion, Aufbau und Einstellung des Aufzugsteuerblocks AZSTB (Tag 1)
  • Funktion, Aufbau und Einstellung des Aufzugregelsystems AZRS (Tag 2)

Praktischer Teil

  • Dichtungswechsel an Aufzugheber und Montage eines geteilten Aufzughebers (Tag 1)
  • Grundeinstellungen, Optimierung der Fahrkurve und Fehlersuche am Aufzugregelsystem AZRS (Tag 2)

Schulungsprogramm Frequenzregelsystem AZFR


Theoretischer Teil

  • Grundsätzliche Funktionsweise des ALGI-Frequenzregelsystems
  • Vorstellung der Komponenten des ALGI-Frequenzregelsystems
  • Grundeinstellung und Optimierung des Systems

Praktischer Teil

  • Grundeinstellungen und Optimierungen des Systems
  • Einstellungen und Durchführung der TüV-Prüfung

Schulungsprogramm Modernisierung ECO-SPIN MOD


Theoretischer Teil

  • Grundsätzliche Funktionsweise des Modernisierungskonzeptes ECO-SPIN MOD
  • Vorstellung der Komponenten des Modernisierungskonzeptes ECO-SPIN MOD
  • Grundeinstellung und Optimierung des Systems

Praktischer Teil

  • Umrüstung einer bestehenden Anlage mit Aufzugsteuerblock AZSTB zur Variante AZSTB-FR inklusive elektrischer Installation von Frequenzumrichter und Interface-Box
  • Inbetriebnahme der umgerüsteten Anlage